Angeln am Familientag – Zubehör?

Hey Leute sind hier vielleicht Angler unter euch?
Meine Familie hat einen Tag in der Woche festgelegt an dem wir gemeinsam was unternehmen. Wir haben alles mögliche bisher gemacht. Das Wetter im Moment wird schöner und wir möchten gerne was im Freien machen. Wir wollen Angeln gehen. Wo kaufe ich am besten Angelruten und Angelrollen? Was brauch ich noch alles zum Angeln gehen? Soll ich noch ein Zelt kaufen?
Ich freu mich über Tipps

LG Herrmann

Mergwürdiger Wunsch von meinem Bruder zur Weihnachten^^

Hey Leute! Ich bin neu hier,und ich hab ein Problem. Also ich bin 14 und habe seit etwa einem halben Jahr einen Stiefbro der ist 16.Und dieser hat einen besonderen Wunsch zu Weihnachten:D Also ich glaube er will mich nur wieder auf den Arm nehmen,weil er das immer macht und ich schon zu oft reingefallen bin. Aber ich erzähle erstmal.Ich war mit ihm gestern in einem Pc Laden bei uns in der Stadt. Und dort sah er so eine Kindersicherungs Software für den PC,und meinte er würde sich die von mir zur Weihnachten Wünschen.Ich hab ihm das natürlich nicht geglaubt aber er sagte er würde sich die zur Weihnachten wünschen und ich soll die ihm bitte Schenken und an seinem Pc Instalieren.Ich weiß das er mich nur wieder reinlegen will,aber ich bin am Überlegen ob ich den Spieß mal umdrehen soll und ihm seinen Wunsch wirklich mal erfüllen soll:XD Was meint ihr dazu? Danke:

Kickertisch als Geburtstagsgeschenk!

Hallo zusammen!

Mein Vater und ich wollten meinem Cousin einen Kickertisch zu Geburtstag schenken! Nun wissen wir aber nicht, welchen Kickertisch wir kaufen sollen, weil es im Internet ein ziemlich riesiges Angebit gibt. Hat jemand bei irgendeinem Anbieter schon Erfahrungen gemacht und kann mir sagen, wo ich mir sicher sein kann, dass er Kickertisch auch wirklich gut ist!

Ständig unzufr. 19j. Sohn, verlangt Geld trotz Einkünfte

Ok, da hier Leute reinschauen, aber nix “sagen” hier eine Zusammenfassung:

———————————————————————————-
Sohn = 19J. macht Praktikum, erhält 360€ netto. Lebt bei mir völlig frei, erhält aber kein Geld von mir. Er ist ständig unzufrieden, verlangt Auszahlung Kindergeld.

ExMann und Vater – zahlt nicht mehr, hat 3 weitere Kinder.

ich: Vollzeit berufstätig, erhalte Kindergeld für Sohn.

Fragen:

Muss ich meinem Sohn das Kindergeld auszahlen bzw. auch noch mehr, bzgl. Unterhaltsanteil?

Inwieweit bin ich verpflichtet ihn finanziell zu unterstützen, wenn er auszieht?
————————————————————————————————————————

Mein Sohn, 19 ¾ lebt bei mir, seiner Mutter. Der Vater zahlt keinen Unterhalt mehr, da er 3 weitere Kinder in der neuen Ehe und ein Haus gebaut hat und seine neue Frau Hausfrau ist.

Wir (mein Ex und ich) verdienen beide etwa gleich, ich gehe Vollzeit arbeiten. Mein Sohn erhält 360€ netto an Ausbildungsvergütung innerhalb eines Praktikums, welches ich ihm besorgt habe. Er hat mit ach und Krach seinen Hauptschulabschluss gemacht und keinen Ausbildungsplatz erhalten (zu spät beworben, obwohl ich mir den Mund fusselig geredet hab). Die letzten Jahre habe ich ständig in Schulen, Horten und Kinderpsychologen gesessen, da er überall Probleme hatte, sich selbst immer im Weg stand. Er ist super eigensinnig. Ich muss dazu sagen, dass mein Ex (Jordanier) die Trennung von ihm immer sozusagen gerächt hat, indem er nicht mit mir an einem Strang gezogen hat und bei meinem Sohn über mich gelogen und gehetzt hat.

Mein Sohn ist nur unzufrieden, ich gehe arbeiten, ich schleppe die Einkäufe nach Hause, ich putze tu und mach, alles neben meinem anstrengenden Job, wo ich oft in Dtl. unterwegs bin und manchmal spät nach Hause komme.

Der arme Sohn kann sich auch nicht an kleinste Regeln halten, sprich, Klo nicht vollzupi***, wenn man die letzte Wasserflasche aus der Folie nimmt, diese in den gelben Sack zu werfen, den Küchentisch ohne Krümel zu hinterlassen und und und. Ständig muss ich das Gleiche erzählen und beim 10ten Mal bleibt man halt nicht mehr ruhig. ER verlangt aber, dass ich es ihm ruhig sagen solle. :rolleyes:

Kleinere Aufgaben (Spülmaschine ausräumen, gelben Sack/Müll wegbringen, Glas in den Container bringen) übernimmt er, wenn ich ihn drum bitte.

Ständig meint er zu kurz zu kommen, spricht von Auszahlung des Kindergeldes an ihn etc. Obwohl ich, wenn ich im Büro bin, ihm Essen aus der Kantine mitbringe, beschwert sich Herr Pascha, dass er kein Mittagessen bekommt (ich arbeite wie gesagt voll). Ich hätte für Essen und Trinken zu sorgen. ER ist unverschämt und hat einen respektlosen Ton. Ich bin manchmal total enttäsucht und fertig und verstehe die Welt nicht mehr. Wenn ich ihm freistelle zu gehen, kommen Sprüche wie: dann bist Du nicht mehr meine Mutter etc. Ich kann machen was ich will, es ist immer falsch. Halte ich mich zurück und laß ihn laufen und kümmer mich nicht ist es auch nicht richtig, dann will er reden, aber ich kann nicht zum hundertsten Mal ein unkonstruktives Gespräch führen, wo er nichts einsieht. Ich habe es echt satt, bin ihm immer entgegen gekommen, immer für ihn da, war nie kleinlich, hab mich für ihn eingesetzt….ich kann nicht mehr, bin nur noch enttäuscht. ER raubt mir meine ganze Energie.

Meine Fragen sind nun:
– Muss ich ihm meinen Anteil an Unterhalt und das Kindergeld auszahlen, obwohl er bei mir wohnt und sozusagen Kost und Logis frei hat und obwohl er eigene Einkünfte hat?

– inwieweit bin ich verpflichtet ihn finanziell zu unterstützen, wenn er auszieht?

blauer Brief – 6. Klasse Gym – in Geschichte – es brennt

Au weia, heute kam ein blauer Brief …. Meine Tochter, 12, ist in der 6. Klasse Gym. Der “blaue” bezieht sich auf Geschichte. Im mdl. stand sie bislang auf 3, hat aber durch 3-maliges Vergessen der Hausaufgaben einen Elternbrief (bedeutet eine mdl. 6) bekommen. Es steht in Kürze noch die schriftliche Geschi-Arbeit an, insoweit ist das ein Warnschuss, den wir aber deutlich gehört haben.

Meine Tochter lässt sich extrem schnell ablenken. Kürzlich waren wir auf Empfehlung des Jugendarztes zur psychologischen Diagnostik: Wahrnehmung -> im Bereich der Hochbegabung, durchschnittlicher IQ liegt ca. bei 130 nach fast 2 std. Test. Das Hausaufgaben-Vergessen im Gym ist kein neues Phänomen, kam schon des öfteren vor. Im Oktober erst in Latein und Englisch, jetzt Erdkunde …… Hausaufgabenheft ist vorhanden, wird aber mal / mal-nicht geführt. Alles reden, Hilfestellungen, Ermahnungen ….. nutzen kurzzeitig aber nicht dauerhaft.

Jetzt stand im Schulbrief, dass sie, wenn sie die Versetzung nicht schafft, nicht mehr im Gymnasialzweig bleiben kann und auf die Realschule (im Haus) wechseln muss. Momentan können wir weder mit der KL noch mit unserer Tochter reden (Klassenfahrt), suchen aber schnellstmöglich ein Gespräch mit KL und Fachlehrer.

Sollte es – was wir nicht hoffen – tatsächlich zu einer 5 kommen, muss doch – wenn ich richtig informiert bin – diese mit einer 2 im Hauptfach ausgeglichen werden, oder liege ich da falsch? Durch zu schwache mdl Mitarbeit steht meine Tochter aber in Mathe+Deutsch auf 3, in Englisch auf 4. Nicht, dass das jetzt falsch verstanden wird, wir sind mit einem Ø von 3 zufrieden! 2er sind in Sport, Musik und Kunst zu erwarten. Reicht das zum Ausgleich? Geschichte ist doch ein Nebenfach …. wird das so stark / extrem gewertet?

Danke schön und Gruß
ullmies

pubertäre Mädels – Streit unter Freundinnen – ??

Oh weh, Zickenalarm unter Mädels und ich weiß nicht, wie ich helfen kann oder überhaupt soll. :123

Hier im Ort wohnen zwei Klassenkameradinnen, mit denen sie auch immer gemeinsam mit der S-Bahn zur Schule fährt.
Die 1. kann sie nicht leiden, das beruht auf Gegenseitigkeit und war bereits in der Grundschule so. Sie gehen sich weitgehendst aus dem Weg, zu Konfrontationen kam es bislang selten.
Mit der 2. lief es im 5. Schuljahr relativ gut. Klar, mal ein Gezicke zwischendurch war auch mal drin, aber im großen und ganzen gings.

Nun stellt sich heraus, dass Mädel “2” mit meiner (mittlerweile 6. Klasse) seit ca. 3 Wochen nix mehr zu tun haben will, sich in der S-Bahn umsetzt :hmm: , auf Nachfragen aber keine Gründe angibt usw.. Wir haben schon gemeinsam überlegt, was gewesen sein könnte, kommen aber auf keinen grünen Zweig.

Was würdet ihr tun? Euch mit der anderen Mutter unterhalten :tel: – quasi elterntechnisch vermitteln – oder es die Kids aussitzen lassen?

Das doofe ist weiter, dass Mädel “1” auch andere Kinder gegen meine Tochter ausspielen, die Freundschaften streitig machen will (leider gab es das auch bereits in der Grundschule). Meine Tochter lässt sich viel gefallen und leidet nur daheim :sad: so nach dem Motto “ich hab bald gar keine Freundinnen mehr”, wenn ihr versteht, was ich meine.

Danke und schöne Grüße
ullmies :bal:

Tochter hört nicht, trotzdem DVD kaufen??

Hallo,
ich schaue mit meiner 11jährigen Tochter ja regelmäßig Popstars. Sie will auch unbedingt Sängerin werden. 😉
Nun haben wir letzten Donnerstag zum ersten Mal die Werbung einer DVD ” Sing like a Popstar” gesehen. Nun nörgelt sie die ganze Zeit herum und will diese DVD unbedingt haben, da man dort wichtige Gesangstechniken erlernen kann. Außerdem sind auf dieser DVD die neuen Popstars von der Sendung zu sehen.
Nun bin ich noch am überlegen, ob ich ihr diese DVD wirklich kaufen soll, da sie in letzter Zeit gar nicht richtig auf mich hört!!
Allerdings würde sie dann ihrem Hobby nachgehen.
Was meint ihr?
Gruß :nix:

Hilfe, ich weiß echt nicht mehr weiter!

Hallo erstmal. Ich heiße Anne und bin 41 Jahre alt, Alleinerziehend und habe einen Sohn (13).

Also, ich weiß mittlerweile echt nicht mehr weiter und brauche Hilfe.
Mein Sohn ist jetzt 13 einhalb Jahre alt. Er hat Gewichts- und Alkoholprobleme.

Das fing alles damit an, als zu seinem 13 Geburtstag mein Mann, also sein Vater starb.
Er war ja schon immer etwas dünn, aber dann wurde er noch dünner. Dann blieb er Abends immer länger weg, und sich die Haare schneiden lassen wollte er sich auch nicht mehr. Mittlerweile sind seine Haare gute 46cm lang, aber solange es ihm gefällt … .

Als ich mal wieder sein Zimmer aufräumte, fand ich zufällig, als ich am staubsaugen war, hinter seinem Bett ein paar Bierflaschen. Natürlich habe ich ihn darauf angesprochen – Aber er gab mir keine Vernünftige antwort. Er ist ja in dem Alter, in dem man soetwas zum ersten mal ausprobiert, aber es besserte sich nicht. Sogar ein Lehrer hat mich diesbezüglich angesprochen.

An den Wochenenden will ich für ihn da sein, da ging es normal immer in Schwimmbäder, mal ein Eis essen, mit dem Rad irgendwo hin – Aber nun will er nirgendwo mehr mit hin, seine Lebenseinstellung hat sich sozusagen in ein “Ist-Mir-Doch-Egal” geändert

Und in letzter Zeit sticht er auch nur noch lustlos in seinem Essen herum. Fleisch will er auch scheinbar nicht mehr essen. Ich sagte zu ihm, dass das Fleisch ihn ja nicht beisen tut, da meinte er nur “Das beruht auf Gegenseitigkeit”.
Gestern hatte ich dann genug davon und habe ihn gezwungen, sich auf die Waage zu stellen.
Er wiegt nur 29.4kg, und dass mit Kleidung, einer Körpergröße von 1.55cm und einem Alter von 13 einhalb Jahren. Das ist echt zu wenig. :(

Und heute morgen ist sein Hund gestorben, den er schon ewig hatte. Natürlich bekam er das mit als er von der Schule kam. Und seitdem hat er sich in sein Zimmer eingeschlossen.

Hilfe, was soll ich bloß tun? Hattet ihr schon ähnliche Probleme? Wenn ja, wie habt ihr sie in den Griff bekommen?

Gruß, Anne
:sad:

wie geht ihr mit dem Schwindeln eurer kids um

Unsere Tochter (knapp 12) ist Einzelkind, geht in die 6. Klasse Gym, bekommt wöchentlich 5€ Taschengeld und ist auch schon am Beginn der Pubertät mit allem dazu gehörenden Gezicke. Sie schwindelt seit einiger Zeit mal wieder, aber so offensichtlich …. und zwar von Kleinigkeiten bis ganz krass.

Da sind es mal aus Unlust nicht geschriebene Ansichtskarten und (weil keine ankam) die Aussage “Die Post hat sie verschlampt” Letztlich lagen 2 Wo. später alle Karten ungeschrieben auf ihrem Tisch. Upps…
Oder meine verschwundene Kosmetika, die auf geheimnisvolle Weise wieder auftauchte verbunden mit der Aussage “Mama, das hast du wohl verlegt.”
Oder auf Nachfrage zugesicherte Hausaufgaben und aufgeräumten Ranzen, um auf die Kirmes gehen zu dürfen. Letztlich war nix getan. Vor Enttäuschung habe ich sie von der Kirmes früher als abgesprochen abgeholt und ihr daheim die Leviten gelesen. Leider war ich zu impulsiv, konnte nicht ruhig bleiben und argumentieren, zu tief saß meine Enttäuschung (schon wieder).

Hätte sie in den genannten Fällen zugegeben,
1. keine Lust zum Schreiben gehabt zu haben,
2. meine Kosmetik mal auszuprobieren,
3. die Hausaufgaben später zu erledigen, um mit der Freundin bummeln zu gehen,
wäre überhaupt nix passiert! Aber das scheint sie mir/uns nicht zu glauben, warum auch immer.

Was machen wir falsch? Ich bin selbst streng erzogen worden und wollte bei meinem Kind alles anders machen, was mir nicht immer gelingt. Wenn solche Vorfälle sind, fahre ich manchmal aus der Haut und “explodiere” (tut mir ja dann selber leid). Ob meine Tochter dann Angst kriegt und dadurch erst recht schwindelt?

Die Gespräche enden immer mit ihrem festen Versprechen, bei der Wahrheit zu bleiben. Lügen zerstört doch das Vertrauen! Ich bin momentan der echte Kontrollfreak, lasse mir alles berichten und zeigen, aber das ist ja auch keine Dauerlösung.

Was sollen wir nur machen? Was macht ihr denn? Nicht beachten (mehr Ruhe und Gelassenheit, auch mal 5e gerade sein lassen)? Schimpfen? Reglementierungen? Sonstige Sanktionen? Wir sind echt ratlos. :123

Danke sagt ullmies