20. Keine Zeit mehr (Tonight)

Die PI-Truppe hat mächtige Probleme, denn Bellick hat durch Tweeners Hinweise das Loch im Pausenraum gefunden. Glück im Unglück, denn Westmoreland ist genau im richtigen Moment zur Stelle und schafft es, Bellick ohnmächtig zu schlagen und für eine zeitlang außer Gefecht zu setzen. Beim Kampf mit Bellick hat Westmoreland sich jedoch schwer verletzt.

Da Bellick nun vom Plan weiß, steht für Michael fest: Der Ausbruch muss heute erfolgen. Die PI gerät dadurch natürlich unter enormen Zeitdruck. Abbruzzi telefoniert mit seinem Mafiakollegen und ordert das viel zu kleine Flugzeug früher… Des Weiteren telefoniert er auch mit Nick und erzählt ihm, dass er Veronica in der folgenden Nacht am Flugplatz braucht, auf dem die Maschine für die PI wartet. Nick bleibt nichts anderes übrig, als Veronica zu bedrohen, da diese eigentlich ganz woanders hin will.

Michael weiht Sara in den Plan ein und bittet sie um ihre Mithilfe, indem sie die Tür zur Krankenstation unverschlossen hinterlässt, wenn sie Feierabend macht. Sara ist entsetzt und verlässt Fox River beinahe fluchtartig – natürlich, ohne sich darum zu scheren, dass ihre Kollegin die Tür abschließen wird. Zuvor erzählte ihr Michael aber von der Verschwörung und als Sara dann kurze Zeit später erfährt, dass ihr Vater Vizepräsident werden soll, wird ihr langsam klar, dass Michaels Geschichte Sinn ergibt. Sie sucht ihren Vater auf, der Michaels Theorie unbewusst bestätigt.

Nachdem die PI ihre Arbeit verrichtet hat, redet Michael offen vor Tweener über den Plan, denn er möchte den Baseballkartendieb mitnehmen. Tweener war schon dabei, zu überlegen, wie er sein frisches Wissen gewinnbringend Bellick steckt, da erfährt er, dass Avocado in wenigen Stunden wieder seine Zelle beziehen wird. Tweener ist klar: Entweder fliehen oder sterben.

Da Lincoln rund um die Uhr bewacht wird, muss Michael einen Weg finden, zu ihm zu gelangen. Da das Taj Mahal fertiggestellt ist, schuldet Pope ihm was und erfüllt ihm seinen Wunsch, Linc besuchen zu dürfen. In dessen Zelle wird Michael klar, dass er keine Chance hat, seinen Bruder dort rauszuholen. Aber er hat ja noch dieses eine spezielle Stückchen aus dem Taj Mahal Modell…

©prisonbreak-page.de

© FOX

21. Countdown (Go)

Pope, von Michael mit einem Messer bedroht, sieht sich gezwungen, Bellick bei den anderen Wärtern als entschuldigt zu melden und Lincoln auf die Ambulanz zu bringen. Die nächste gute Stunde verbringt er von Michael bewusstlos geschlagen und auf seinen Stuhl gefesselt im Schrank. Michael täuscht der Sekretärin ein längeres Telefonat Popes vor, um wieder zu den anderen zu stoßen.

Die PI-Truppe wartet schon in Michaels Zelle auf den Startschuss, den Michael auch alsbald erteilt. C-Note kann grade noch rechtzeitig als erster das Loch passieren und entgeht so seiner ehemaligen Gang, die sich ausgerechnet diesen Zeitpunkt ausgesucht hat, um ihn zu töten. Kurz darauf verlassen auch die anderen PI-Mitglieder sowie Sucres Cousin die Zelle mit der Nummer 40 durch den “Hinterausgang”. Die Flüchtigen folgen Michaels Weg, der sie natürlich auch vorbei am Pausenraum bringt, unter dem Bellick ganz kurz davor war, sich bemerkbar zu machen. T-Bag ist im richtigen Moment zur Stelle und kann ihn ruhig stellen. Michael borgt sich Bellicks Jacke, um unbemerkt mitsamt der ganzen Truppe in die Psychostation zu gelangen.

Unter der Psychatrie geht es weiter zur Ambulanz, wo Lincoln bereits wartet. Sein Aufpasser ist sofort eingeschüchtert und steht der PI nicht im Weg. Nun folgt der entscheidende Moment. Michael dreht den Türknauf und…

…die Tür zum Behandlungszimmer öffnet sich. Nun ist nur noch das Fenstergitter im Weg. Michael benutzt einen Feuerwehrschlauch im abwärtsfahrenden Fahrstuhl verknotet, um das Gitter aus der Verankerung zu reißen. Doch just als es losgehen soll, die letzte Etappe zu überwinden, taucht plötzlich ein alter – leicht irrer – Bekannter auf…

Haywire macht ihnen klar, dass er mit will und droht, mit dem Funkgerät in seiner Hand alles auffliegen zu lassen. Lincoln, der so kurz vor dem Ziel keine Diskussion mehr führen will, willigt sofort ein und gewährt ihm, mitzukommen. Nun müssen die Flüchtigen nur noch über das Kabel auf die Mauer gelangen, um das Gefängnisgelände zu verlassen. Linc ist schon drüben, als Westmoreland aufgrund seines großen Blutverlustes zusammenbricht. Ihm ist klar, dass er es nicht schaffen wird und so holt er sich von Michael das Versprechen ein, dass dieser sich um seine Tochter kümmert – im Gegenzug verrät er ihm und den sonst noch anwesenden, wo seine Beute liegt, die nach seinen Angaben fünf mal so groß ist, wie damals von der Presse behauptet… Dann wird es auch für Michael und den Rest Zeit zu gehen.
Popes Sekretärin ist mittlerweile dahinter gekommen, dass ihr Chef gar nicht telefoniert – in seinem Büro scheint der Gefängnisdirektor auch nicht zu sein… Zusammen mit drei Wärtern findet sie ihn dann doch im Schrank. Pope gibt sofort den Befehl zum Alarm.

Gerade als Michael die Hälfte der Kletterpartie hinter sich gebracht hat, entscheidet sich auch Sucres schwergewichtiger Cousin Manche, auf das Kabel zu klettern. Durch die hohe Belastung reißt es auf der Seite der Ambulanz aus der Wand und Michael wird unsanft gegen die Gefängnismauer geschleudert, kann sich aber festhalten. Er schafft es gerade noch rechtzeitig, von Linc über die Mauer gezogen zu werden, doch Manche, dem es nicht gelingt, sich hochzuziehen, wird von drei Wärtern festgesetzt. Für alle außer ihm ist der Ausbruch somit geglückt.

Währenddessen zwingt Nick Veronica, ihn zu begleiten. Er will sie John Abruzzi am Flughafen ausliefern, damit dieser eine Sicherheit hat, um von Michael auch auf jeden Fall das zu erfahren, was er erfahren will. Auf halber Strecke zum Flugplatz entscheidet sich Nick jedoch dagegen, Veronica in den sicheren Tod zu schicken. Er lässt sie laufen und bestellt seinen Vater in seine Wohnung, um mit ihm gemeinsam unterzutauchen. Doch dort angekommen muss er zusehen, wie sein Vater erschossen wird… ehe er selbst auch einem Kopfschuss zum Opfer fällt.

©prisonbreak-page.de

© FOX

22. Todgeweihte (Flight)

Die acht Flüchtigen sind deutlich näher als es sich die aus dem Gefängnis ausschwärmenden Wärter vorstellen können: Nur wenige Meter vom Fox River entfernt, verstecken sie sich in ein paar Büschen, um zu warten, bis sich das Aufgebot direkt vor ihnen auf die Suche gemacht hat. Allerdings haben sie ihre Rechnung ohne die Spürnasen der Hunde gemacht und als diese immer unruhiger werden und plötzlich anfangen zu bellen, gilt es zu rennen, was das Zeug hält.

Ihr erstes Ziel ist der von Abruzzi organisierte Van, wo man sich kurzerhand des verrückten Haywires mittels einer Finte entledigt. Als eine etwas eigenwillige Art der Versicherung beschließt T-Bag spontan, sich mit einem Paar Handschellen an Michael zu ketten – wissend, dass er tot eine ziemliche Last darstellen würde.

Als die Sieben auf die erste Straßensperre zufahren, nehmen sie eine Abzweigung, was sie bald dazu zwingt, wieder zu Fuß weiter zu fliehen, da der Van in einer tiefen Pfütze stecken bleibt. Hier macht Michael Tweener klar, dass nun der Zeitpunkt für ihn gekommen ist, alleine weiterzuziehen. Erst widerstrebend geht er dann schließlich doch – vermutlich würde es seinen sofortigen Tod bedeuten, wenn Michael den anderen erzählten würde, was er weiß.

Sucres Versuch, ein Auto zu knacken, muss kläglich scheitern: er versucht sich an einem Modell ohne Motor.

In einer Scheune soll T-Bag seine Versicherung bereuen. Als der Versuch, die Handschellen mit einer Zange aufzubrechen scheitert, fackelt Abruzzi nicht lange und hackt T-Bag die linke Hand mit einer Axt ab. Stark blutend lassen die Fünf ihn zurück und machen sich auf den Weg zum Flugzeug. Dessen Pilot verliert allerdings die Nerven und fliegt kurzerhand ohne seine geplanten Passagiere los…

Währenddessen wurde ein Mordanschlag auf den Präsidenten ausgeübt, wodurch Reynolds das Amt bekleiden darf. Veronica begegnet im Montana Mansion Steadman, was schwerwiegende Folgen für sie hat.

Pope findet heraus, dass Sara Michael geholfen hat, indem sie die Tür zum Behandlungszimmer nicht abgeschlossen hatte. Er meldet dies der Polizei, die Sara kurze Zeit später in ihrer Wohnung auffindet – mit einer Überdosis Morphium im Blut.

©prisonbreak-page.de

© FOX