positive/negative Erfrahrungen mit V66

Hallo!

Habe folgende Frage: Welche Erfahrungen habt ihr mit dem V66 gemacht? Möchte es mir eventuell zulegen, bin mir aber nicht sicher, ob es die richtige Wahl ist…

Mit dem V3688 war ich relativ zufrieden, bis auf den Tick, dass es sich hin und wieder einfach ausgeschaltet hat (trotz vollem Akku)

Würde mich über eure Erfahrungen freuen!

MfG, visor

Motorola T720

Hallo zusammen…

Jetzt ist es da, das Motorola T720. Unter der Klappe mit Aussendisplay verbirgt sich ein grosses Farbdisplay, das bis zu 4096 Farben darstellt. Die Icon-basierte Menuefuehrung bringt den Handy-Nutzer schnell zu allen wichtigen Features – zum Telefonbuch ebenso wie zu EMS (Enhanced Messaging Service) oder den vorinstallierten

Spielen MotoGP, Tetris und Breakout. Aus dem Internet lassen sich polyphone Klingeltoene oder Bildschirmschoner sowie, dank Java-Technologie, zahlreiche weitere Spiele und Anwendungen auf das Handy herunterladen. Die Motorola-eigene Website www.hellomoto.com bietet hier eine grosse Auswahl mobiler Applikationen. Mit den austauschbare Ober- und Unterschalen wird das Motorola T720 innerlich wie aeusserlich zum individuellen und zuverlaessigen Begleiter – geschaeftlich wie privat. Es ist ab sofort im Handel und kostet 569 Euro (ohne Kartenvertrag und inklusive Mehrwertsteuer).

Mit dem Turbomoto ins Internet

Turbomoto ist das neue Motorola T720. Eingebunden in die aktuelle Moto-Kampagne von Motorola steht *Turbo” fuer die Leistungsfaehigkeit des T720: Der Handy-Nutzer kann dank Java-Technologie Spiele sowie Business-Anwendungen aus dem Internet herunterladen. Diese sind auf dem grossen Farbdisplay gut darstellbar. Ueber EMS 5.0 verschickt und empfaengt der Handy-Nutzer animierte Icons und mehrstimmige Melodien in MIDI-Qualitaet. Ueber WindowsCE, NT 4.0, Psion 5 und 3COM Palm OS koennen Daten mit dem PDA (Personal Digital Assistant) abgeglichen werden.

Individuelles Display – individuelle Ober- und Unterschalen

Motoknallig! Das grosse Farbdisplay mit 120 x 160 Pixeln stellt nicht nur die Anwendungen farbig dar: Fuer Startdisplay und Hauptmenue sehen dem Handy-Nutzer jeweils drei verschiedene Hintergrundfarben zur Verfuegung. Neben der farblichen Gestaltung des Startdisplays kann der Nutzer auch sein Hauptmenue individuell anordnen. Dazu waehlt er einfach die Funktionen aus, die er haeufig braucht. Statt in einer Liste sind die Menuepunkte durch Icons dargestellt. Ueber die grosse Navigationstaste des T720 hat der Nutzer schnellen Zugriff auf alle Features, die ihm wichtig sind. Damit das Handy ganz genau zu seinem Besitzer passt, bietet Motorola austauschbare Ober- und Unterschalen in den Farben Classic Red, Black, Blue, Metallic Green und Dot Com.

*Das Motorola T720 ist ein All-Round-Talent. Seine umfassende technische Ausstattung und das grosse Farbdisplay bieten vielfaeltige Anwendungsmoeglichkeiten. Mit unserer neuen Website www.hellomoto.com bieten wir den Kunden erstmals ein breites Spektrum an Applikationen, das von Java-Downloads bis zu Klingeltoenen reicht”, so Nicole Fink, Marketingleiterin des Personal Communications Sectors der Motorola GmbH.

Ab November bietet Motorola fuer das T720 ein Digitalkamera-Zubehoer-Paket inklusive der dazu gehoerigen Software, das den Versand von Bildern per MMS ermoeglicht.

Quelle: Georg Schildberg

Maxx

Motorola Talkabout 2288 geht nicht mehr an?

Hi,

ich habe zwecks 2 Jahre rum Freischaltung mein Motorola Talkabout 2288 wieder in betrieb nehmen wollen, doch es hatte nicht mehr funktioniert. Einschalten liess es sich auch nicht mehr. Das Ladegerät ist das richtige und hatte noch Strom geliefert.

Nur das seltsame ist, das ich es so gut wie nie benutzt hatte. Vor 2 Jahren Neukauf (Prepaid) und lag seidem nur in der Schublade und die Akkus waren nicht im Gerät wärend der nichtbenutzung. Durch eigene Ursachen kann es nicht kaputtgegangen sein, da ich auf Handys aufpasse.

Wer weiss, wie es dazu kommen kann?

cu Dirk

Motorola V60i

Business-Features, Aluminium-Hülle und cooles Design: Das Motorola V60i

Die Connect testete es im aktuellen Heft:

In dem recht ausdauernden Triband-Gerät steckt ein GPRS-Modem der Multislot-Klasse 8. Der interne Speicher merkt sich bis zu 1000 Namen, Nummern und E-Mail-Adressen. SMS verschickt das V60i auf Wunsch gleichzeitig an mehrere Empfänger. EMS, lange SMS und eine Chat-Funktion gestalten die Textkommunikation besonders komfortabel. Weiteres Goodie: Das V60i beherrscht den Download von Software im Java-Format. Zu diesem Zweck stellt Motorola ab Verkaufsstart im August auf einer eigenen WAP-Seite Applikationen bereit.

Nicht nur schick, sondern auch praktisch ist das Außen-Display, mit dem das V60i auch zugeklappt die Nummer von Anrufern sowie Datum und Uhrzeit anzeigt. Die Bedienung klappt dank erneuter verfeinerter Menüführung recht einfach.

Im Labor offenbarte das V60i jedoch kleinere Schwächen, Im D-Netz können Gespräche bei schwacher Netzabdeckung abbrechen, zudem überträgt das V60i die Stimme seines Nutzers zu leise.

Connect-Urteil: befriedigend

Quelle: Connect

Laut einer Pressemeldung von Motorola soll (neben dem V66) auch das V60i ab Ende Juli erhältlich sein. Und im Vergleich mit dem Vorgängermodell V60 ist es mit 399 Euro o.V. deutlich billiger.

Für Spielefreaks ist auch gesorgt: Bereits vorinstalliert sind Blackjack, Mindblaster, Paddleball, Video Poker und Falling Numbers; sowie die Java-Spiele Tetris, Snood, Snood 21 und Astromash. Weitere Java-Applikationen können auch aus dem Internet unter www.hellomoto.de heruntergeladen werden.

Desweiteren stehen austauschbare Ober- und Unterschalen aus Aluminium sowie selbst komponierbare Klingeltöne zur Verfügung.

Gruß

Faranth