Schalker Fan „legende“ verstorben

„Tamm, tamm, tatatamm, tatatatamm – Schalke!“ Jeder Paukenschlag unterstützt von unzähligen Händen, am Ende der Taktfolge der anfeuernde Schrei aus zigtausend Kehlen: Nordkurven-Atmosphähre im Parkstadion. Für viele ein zweites Zuhause, für einen auch ein bisschen Arbeitszimmer: „Olly“ Olschewski heißt der Mann, der für Schalke auf die Pauke haut. Doch unter diesem Namen kennt ihn in Block 5 so gut wie niemand. Hier heißt er nur „Catweazle“. Seinen Spitznamen verdankt der Trommler mit den langen Haaren und dem Vollbart der (nicht nur) äußeren Ähnlichkeit mit der Hauptfigur einer englischen TV-Kinderserie. Im Fernsehen ist „Catweazle“ ein Magier, der aus dem Mittelalter ins 20. Jahrhundert versetzt wurde – auf Schalke zaubert er Stimmung ins Parkstadion.
Das Zeichen zum Loslegen ist für ihn der Ruf „Catweazle auf den Mast!“ Wenn die Fans ihn so fordern, dann klettert Olly auf den Wellenbrecher, lehnt sich an den Lautsprecher-Mast und trommelt die Menge und damit auch die Mannschaft nach vorne. Neunzig Minuten können da ganz schön lang und die Arme ganz schön lahm werden. Olly gibt ehrlich zu: „Manchmal habe ich auch kein Bock da hoch zu klettern, aber es geht ja um die Stimmung!“
Und das schon seit gut 15 Jahren. Damals schenkte ihm Frau Gisela zu Weihnachten eine Trommel für stolze 1.200 Mark. „Zu dem Zeitpunkt war tote Hose in der Kurve“, erinnert sich Olly, „das wollte ich ändern.“ Doch beim ersten Anlauf ließen ihn die Ordner und Polizisten mit der Trommel erst gar nicht ins Stadion hinein: „Die wollten reingucken, ob ich da irgendwelche Gegenstände drin versteckt hatte.“ Olly wurde so lange genervt, bis er eine drastische Methode wählt, um zu beweisen, dass es ihm nur um Stimmung und nicht um Randale ging: „Ich hab´ dann in die Trommel reingetreten, um zu zeigen, dass da nix drin war.“ Mit dieser vertrauensbildenden Maßnahme und einer geflickten Pauke brachte Olly erst die Ordnungshüter und dann die Fans hinter sich. „Catweazle“ wurde zu einem Markenzeichen der Nordkurve.

Gepackt hat den 50jährigen das Schalke-Fieber aber schon viel früher. Olly, geboren in Essen, aufgewachsen in Gelsenkirchen, weiß sogar noch das Datum: „Es war der 18. Mai 1958!“ Jeder Schalke Fan weiß bescheid: Damals holten Berni Klodt, Manni Kreuz und Co. die siebte und seither letzte Deutsche Meisterschaft nach Gelsenkirchen. Und Olly war damals genauso live im Niedersachsenstadion zu Hannover dabei wie 14 Jahre später, als Stan Libuda, Klaus Fichtel und die anderen dort den Pokal gewannen: „Das war mein schönstes Erlebnis mit Schalke!“
Klar, dass „Catweazles“ Idole aus diesen Jahren stammen: „Berni, Stan, Heinz van Haaren und Aki Lütkebohmert“, hebt Olly hervor, „das war´n noch welche, die haben gekämpft. Das war für die noch ´ne Ehre, für Schalke zu spielen! Heute, das sieht man ja an Christensen oder Mihajlovic, steht zu sehr das Geld im Vordergrund.“ Doch Olly schert nicht alle aktuellen Profis über einen Kamm – der Nordkurven-Trommler hat natürlich auch in der heutigen Mannschaft seine speziellen Lieblinge: „Vor allem auch Mulder und Nemec! Die tun alle was für ihr Geld – ich muss für meins schließlich auch rennen!“

Und Olly „rennt“ für seinen eigenen Laden, einen Second-Hand-Shop. „Ollys Trödel“ heißt der (natürlich) und liegt in der Künigsberger Alle in Duisburg. Seine Verkaufsobjekte organisiert der findige Mann auf Trödelmärkten und Versteigerungen. Olly bietet „alles von der Sammeltasse bis zur Meissner-Figur“ – aber, bei aller Treue zum Verein, keine Schalke-Souveniers.
Treue zu Schalke ist für Olly keine leere Floskel. Weil er keine Kompromisse machen wollte, wenn´s am Wochenende hieß: „Familie oder Fußball!?“ zerbrachen gleich zwei Ehen. „Ich wollte meine Freiheit haben. Außerdem hatte ich den Frauen vorher gesagt: Du heiratest auch einen Teil von Schalke!“ Was das ganz praktisch bedeutet, davon hatten die ersten beiden Frauen wohl nicht die richtige Vorstellung: bei Auswärtsspielen wurden auch schon mal Freunde in der Umgebung besucht, wurde aus einem Tag auch schon mal fast eine ganze Woche. Gisela aber, die Olly nach einem Schalke-Spiel kennenlernte, hatte von Anfang an (Beweis: Das tolle Weihnachtsgeschenk) größtes Verständnis für die „Zweit-Beziehung“ ihres Mannes.
So bedeutet für Olly „Schalke-Fan sein“ nicht nur, mit einem guten Verein Erfolge zu feiern, sondern es geht um eine Entscheidung, die man einmal trifft und zu der man einmal steht – auch in Zeite, wo es nicht so läuft.
Nicht mehr auf Schalke gehen, oder sogar zu einem anderen Klub? Undenkbar! „Das Schlimmste war für mich der erste Abstieg 1981. Da ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Aber ich würde auch bis in die Kreisliga treu sein. Hier in Duisburg steht der MSV ganz oben. Da bräuchte ich nicht man die Farben zu wechseln und könnte mich in die Kurve stellen. Aber das würde ich nie machen!“
Schließlich gehört „Catweazle“ ins Parkstadion, Nordkurve, Block 5: „Tamm, tamm, tatatamm, tatatatamm – Schalke!“

traurig traurig, ein stück schalker – fankultur was da von uns gegangen ist!
Ruhe in Frieden.
_________________

die letzten beiden viertelfinalpartien

heute steghen also die beiden letzten viertelfinal- begegnungen in der Königsklasse für diese saison an, der titel verteidiger AC Milan reist mit einem komfortablen 4:1 Hinspielsieg im Gepäck nach La Coruna.

Mein Tipp: Deportivo – Milan 2:2

Im 2. spiel empfängt der Club von Giovanne Elber, Olympique Lyon den FC Porto welcher seinerseits mit einem 2:0 hinspielsieg im rücken anreist, ich denke es gibt ein riesen spiel von lyon, was am ende doch nicht reicht: Lyon – Porto 3:1

und was glaubt ihr so?

bin bald weg!(für min.2 wochen)

so, wollte an dieser stelle nur bekannt geben das ich ab mittwoch für mindestens 2 wochen weg sein werde… Muss nämlich in die reha… mal gucken ods da irgendwo nen internetcafe gibt oder so, dann komm ich vielleicht mal kurz „vorbei“ am sonsten hoffe ich das HJK & 04w.s. die blau weissen farben weiter hier vertreten und fleissig für mich mit diskutieren. Naja, meine Tipps für die zeit:

S04 _ Hanover 2:1
Bochum-Schalke 1:1

Bombenterror in Madrid

Madrid – Bei der bislang schwersten Serie von Terroranschlägen in Spanien sind am Donnerstag nach einer neuen Bilanz mindestens 173 Menschen getötet und 711 verletzt worden. Das teilte ein Sprecher der Regionalregierung mit. Rettungskräfte befürchten, dass die Zahl der Toten wegen der zahlreichen Schwerverletzten weiter steigt.
Quelle:www.aol.de da auch ganzer artikel

absolut erschreckend sowas, man man man. Laut videotext sind es jetzt schon 180 tote und 1000 verletzte. Manche sender vermuten die ETA hinter der tat, andere eine Islamisten – Organisation.

13 Bomben wurden von den Attentätern insgesamt eingesetzt, wobei 3 aufgespürt wurden und kontrolliert gesprengt wurden, was auch immer das heissen soll…. 🙁

die UEFA teilte übrigens mit das trotz alledem alle spiele im UEFA Cup heute ausgetragen werden!

Nach Rost auch Poulsen und Kobiaschvilli verletzt

Am Tag nach dem Sieg kam die Hiobsbotschaft: Mit Levan Kobiashvili und Christian Poulsen fallen gleich zwei Stammspieler der Königsblauen wegen Knieverletzungen für mehrere Wochen aus.

Beide zogen sich im Spiel gegen den SC Freiburg einen Teilabriss des Innenbandes im Knie zu, wie eine am heutigen Sonntag durchgeführte Kernspin-Tomografie beim Spezialisten Dr. Rolf Walter im Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel ergab. Während bei Poulsen das rechte Knie betroffen ist, ist es bei Kobiashvili ebenfalls das Schussbein, also die linke Seite.

Eine Operation ist bei beiden Spielern nicht erforderlich, sie werden konservativ mit einer Schiene behandelt. Wann eine Rückkehr ins Mannschaftstraining möglich ist, steht noch nicht fest.

Quelle: www.schalke04.de

na super! aber jetzt dürfen wir nicht jammern, das sind ausfälle die wir jetzt kompensieren müssen und ganz sicher auch werden!! Seit 10 Spielen ungeschlagen und das wird sich auch in Frankfurt nicht änder! Also, Kopf hoch und Glück auf!

Böhme trifft wieder/ Tipp für samstag

Über die volle Distanz gegangen und ein Tor erzielt: An dem 2:0 (2:0)-Testspielsieg gegen den Zweitligisten LR Ahlen auf dem Schalker Haupttrainingsplatz dürfte Jörg Böhme seine Freude gehabt haben.

Bei der Partie gegen die Westfalen hatte Trainer Jupp Heynckes vor allem die Profis aufgeboten, die in der Bundesliga zuletzt nicht zum Stammpersonal gehörten, dazu dem ein oder anderen Spieler aus der eigenen U23 und U19 die Möglichkeit gegeben, sich vor 500 Schaulustigen zu beweisen. Ganzer Artikel unter www.schalke04.de

Es geht doch, langsam kommt er in Fahrt und Samstag gegen Freiburg knipst er dann das erstemal in der bundesliga wieder!! :] :]

Hier gleichzeitig mein Tipp für Samstag, 2:0. 8) :]

Möller will Vertragsauflösung

München – Andreas Möller vom Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat um die Auflösung seines bis 30. Juni 2004 laufenden Vertrags gebeten.(…) Quelle: Sport1.de

ich finde der hätte seine Karierre bei uns beenden sollen letzte saison, die Zeit in Frankfurt hat wohl niemanden geholfen, weder Andi noch der Eintracht!

Wieder Tote Fussball Profis!!

Trauer. Guatemalas National – Keeper Danny Ortiz ist tot. Nach einem zusammenprall mit einem Gegenspieler blieb er bewusstlos auf dem rasen liegen- die ärzte waren machtlos. Quelle: Sat 1 Videotext

Trauer2: Der ukrainische erstligist Arsenal Kiew hat innerhalb von einem Monat das zweite Todesopfer zu beklagen. Nachwuchsspieler Andrej Pawitskij brach im Training zusammen. Quelle: ebenfalls Sat 1 Videotext

Absolut erschreckend, was ist denn da in letzter Zeit los? Ständig sterben (Sport-) Profis. Dabei sollte man doch davon ausgehen, dass die besonders Fit sind!?