Talkline führt verbilligte SMS-Kontingente ein

Ab heute gibt es bei Talkline drei verschiedene SMS-Kontingente für alle Standardtarife. Dadurch vergünstigen sich die Preise pro Nachricht auf bis zu 12 Cent. Nicht genutzte SMS verfallen. Die Kontingente werden zu 50, 100 und 200 SMS angeboten. Die SMS-Kontingente sind buchbar für alle Standardtarife, aber nicht miteinander kombinierbar. Der reduzierte SMS-Preis gilt netzübergreifend und so lange, bis das Kontingent aufgebraucht ist. Danach wird der reguläre Preis berechnet. Nicht genutze SMS verfallen am Monatsende.

Die Wechselwelle

Hallo Leutz…

ab dem ersten November können Handy-Kunden ihre Telefonnummer behalten, wenn sie den Anbieter wechseln. Die Folge: Es droht eine Wechselwelle. 58 Prozent der Handy-Nutzer wollen diese Chance ergreifen. Die Hauptgründe: zu hohe Verbindungspreise, unübersichtliche Tarife und eine unbefriedigende Netzabdeckung. Dies ergab eine Internet-Trendumfrage von Mummert Consulting in Kooperation mit dem IT-Dienstleister inworks.

Bislang scheuten sich die Handy-Nutzer vor einem Anbieterwechsel, weil sie ihre Rufnummer hätten ändern müssen. So gab bereits vor einem Jahr mehr als die Hälfte der Kunden an, das Mobilfunkunternehmen wechseln zu wollen, sobald die so genannte Rufnummern-Portabilität gegeben ist. Auch damals waren die Netzabdeckung und die hohen Preise die Hauptprobleme. Die Mobilfunkanbieter haben auf diese Kritik ihrer Kunden bisher nicht durchgreifend reagiert. In diesem Herbst wünscht sich wieder je ein Drittel der Kunden übersichtlichere Tarife und günstigere Verbindungspreise. Fast genauso viele (31 Prozent) sind mit der Netzabdeckung unzufrieden.

Selbst Langzeitkunden sind den Telekommunikationsunternehmen nicht treu. Die aktuelle Trendbefragung zeigt: 55 Prozent der Kunden, die schon mehr als zwei Jahre bei ihrem aktuellen Anbieter sind, wollen wechseln. Bei den Kunden, die bis zu zwei Jahre dabei sind, liegt der Anteil sogar noch höher.

Mit der Neuregelung kommen neue Probleme auf den Kunden zu: In Zukunft kann an einer fremden Rufnummer nicht mehr die Netzzugehörigkeit des Gesprächspartners abgelesen werden. Die meisten Anbieter aber verlangen besonders hohe Gebühren für das Telefonieren in fremde Netze. So wird die Kostenkontrolle für den Kunden erschwert.

Gruß

Maxx 8)

Mithören die 2.

Hallo zusammen..

für beträchtlichen Ärger bei der deutschen Polizei und dem Bundeskriminalamt hat eine Computerpanne bei dem deutschen Mobilfunkbetreiber O2 gesorgt. Nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau war aus den Oktober-Telefonrechnungen zu ersehen, dass eine Verbindung abgehört wurde. Die Belauschten wurden sogar dafür zur Kasse gebeten.

Die Besitzer der abgehörten Anschlüsse erhielten in ihrer Kostenaufstellung den Posten “abgehende Mailbox-Verbindung” zu dem immer gleichen Festnetzanschluss. Dabei handelt es sich um eine Telefonnummer, über die die Sicherheitsbehörden Telefongespräche aufzeichnen. Betroffen sind laut Frankfurter Rundschau sowohl Abhöraktionen der Polizei und der Geheimdienste.

Bei den Sicherheitsbehörden soll die Panne beträchtlichen Ärger und Diskussionen ausgelöst haben. Die Polizei und die Geheimdienste befürchten, dass durch dieses Leck der Erfolg der Überwachung in vielen Fällen zunichte gemacht wurden. Für den Fehler wird ein Update in der Abrechnungssoftware des Betreibers verantwortlich gemacht. Der Fehler sei inzwischen “abgestellt”.

Maxx

Problemchen bei O2

Hier möchte ich Euch mal mein aktuelles Problem mit O2 aufzeigen.

Anfang Juni diesen Jahres empfahl ich meiner Mutter einen Vertrag bei O2. Anfangs war sie sehr begeistert von ihrem neuen O2 Genion Profi Vertrag. Vor drei Tagen wurden wir beide sehr enttäuscht. Die Karte wurde gesperrt. Grund: Die Bankverbindung änderte sich. Zwei Tage nach dem Wechsel sprachen wir telefonisch mit der Kundenbetreuung und versuchten vergeblich die Bankverbindung zu ändern. Es war O2 zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, weil sie ihre Dantenbank umstellten. Daraufhin aktualisierte ich die Daten online und schickte O2 ein Fax mit der neuen Bankverbindung. Doppelt gemoppelt könnte man sagen.

Trotzdem: Die Karte wurde gesperrt. Ich war sehr verärgert und rief bei der Hotline an. Nach langem Streit (Festnetz auf Hotline) sagte man mir die Freischaltung innerhalb 3 Stunden zu. Aus Kulanz ließ O2 sogar die Strafgebühr wegen Sperrung weg.

Der ganze Vorfall kostete sie einen Kunden. Ich ließ mein Vertrag, der schon in der Freischaltungsphase war stornieren und bin jetzt T-Mobile Kunde.

keinen “alten Tarife” mehr bei T-Mobile!!!

Hi,

ab 4.11. wird es bei T-Mobile nur noch die Euro-Tarife geben. Dass heißt: billige netzinterne SMS und billigere Gespräche in Fremdnetze sind somit Vergangenheit. Entgegen dem Artikel von teltarif.de haben die Händler natürlich auch weiterhin Provision für einen alten Tarif bekommen. Man hat ja auch nix zu verschenken 🙂

GD87 erster Eindruck

Ich habe heute eine Lieferung mit GD87 bekommen und habe mir doch gleich mal eins zum testen genommen.

Es ist ein sehr schönes Handy, erstaunlich leicht (103g), trotz der vielen Features. Selbst als eingefleischter Siemens User kommt man mit der Bedienung des Menüs sofort klar, selbiges ist auch sehr übersichtlich gestaltet.

Das Farbdisplay mit 65.536 Farben ist echt der Hammer, eine grandiose Darstellung. Leider trübt die Kamera den ansonsten sehr positiven Eindruck des Handys.

Aber was solls, man kann ja nicht alles haben!

Die Tastatur ist über jeden Zweifel erhaben, sehr guter Druckpunkt, einwandfreie Beleuchtung und sehr übersichtlich angeordnet.

So, das war erst mal der erste Eindruck von meiner Seite 8)

Neue Samsung-Modelle !

Hi,

ich war neulich auf einer Samsung Roadshow und durfte die neuen Handys bestaunen!! 😀

Wichtig: ab dem Samsung T400 (Farbdisplay auch außen) werden die o2-Funktionen (City- und Homezone) endlich unterstützt!! Es bietet 40-stimmige Klingeltöne und ein TFT-Display mit 65000 Farben. Leider hat das Handy kein GPRS 🙁 Mehr Infos hier !! Das T400 soll in den nächsten Wochen auf den Markt kommen.

Das Kamera-Handy V200 gabs nur in einer koreanischen CDMA-Version zu bestaunen. Die Kamera läßt sich um 360° drehen, so dass man das Handy zum Fotografieren nicht drehen muss. Auch das V200 hat ein Display mit 65000 Farben und bietet, nicht wie das T400, auch GPRS. Mehr Infos hier !!!

Es gab auch noch weiterentwickelte Modelle der S-Reihe, mit Farbdisplays innen und außen. Natürlich haben wir die kompletten Samsung-Unterlagen nach einem Sturm auf das Buffet komplett vergessen, so dass ich hiermit nicht mit Details dienen kann 😀 😀 😀